Köln gegen Hannover

Nach dem blamabelen Spiel in Berlin, wurde die FC Serie gerissen. Es war ehrlich gesagt ein grausames Spiel, ohne FC Lust und Spaß, so haben die Hauptstädter verdient gewonnen. Auch nach der Länderspielpause wollte sich die Sonne nicht am Geissbockheim zeigen, Novacovic fällt verletzt aus. Beim Wegweisenden Spiel gegen Hannover stand der FC unter Zugzwang auch die Kellerkinder konnten am 9. Spieltag punkten. Die erste Halbzeit zeigte sich ausgeglichen, beide Teams zeigten ihre stärken aber dominierten die Partie nicht. Bis in der 24. Minute, da verwandelte Lukas Podolski einen Freistoss zur 1:0 Führung. Doch die 96 zeigten sich nicht beeindruckt und hätten ausgleichen können. Doch unser Shclussmann Michael Rensing zeigte wieder seine Glanzparaden. So ging es mit einer kleinen 1:0 Führung in die Kabine. 96 in den letzten Minuten klar die dominierende Mannschaft. Auch die 2. Halbzeit begann sehr zerfahren, viele gelbe Karten wurden gezogen, hauptsächlich gegen die Hannoveraner. FC Schock dann in der 50. Minute der Grade eingewechselte Andrezinho wurde gefoult und verdrehte sich dabei das Knie. Entsetzte Gesichter in den Augen der FC Fans, Andrezinho musste rausgetragen werden, vermutlich hat er sich einen Innenbandriss zugezogen. Danach plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Bis zur 70. Minute da schoss Pinto aufs FC Tor und traf, doch der Jubel der Hannoveraner wurde prombt gestoppt. Drees gab das Tor nicht, Abseits!. Die FC Führung sehr knapp, ein Tor lag in der Luft, auf beiden Seiten. Doch Lukas Podolski entschied es dann wieder für sich aus einer Freistosssituation zwirbelte er den Ball ins Tor, ein Traumtor und die FC Fans ausser Rand und Band, Auch die 3 Minuten Nachspielzeit veränderten das Ergebnis nicht mehr. Durch den 3 er klettert der FC auf Tabellenplatz 10 und hat jetzt 13 Punkte auf dem Konto. Gute Aussichten um nächste Woche nach Dortmund zu fahren.

2 Kommentare 16.10.11 19:42, kommentieren

FC gegen Hoffenheim

Und da ist er, der erste Heimsieg, der FC schlägt Hoffenheim 2:0. Die erste Halbzeit gehörte klar dem 1.FC Köln. Super Kulisse, die Fans peitschen die Kölner an. Übrigens musste das Spiel 10 Minuten später angefangen werden, Grund Massive Verkehrsprobleme aufgrund der A3 Sperrung. In der 20 Minute war es dann Jajalo der den FC in Führung schoss. Die Hoffenheimer beeindruckt, brachten nichts mehr dagegen, und so gab es noch ein paar Chancen für den FC. In der 38. Minute hatte Nova das 2:0 auf dem Fuß, verzieht aber knapp. Die 2. Halbzeit unverändert, keine Wechsel auf beiden Seiten. Das Spiel begann auch wieder sehr stark auf Seiten des FC, Hoffenheim nur mit Distanzschüssen. In der 61. Minute, Klasse Spiel von Lukas Podolski, mit dem Ergebnis, ein Tor für Köln. Hoffenheim geschockt vom 2. Treffer. Doch aufgeben war nicht, Hoffenheim kam besser ins Spiel und drückte auf den Anschlusstreffer. Doch Köln stand auch in der Abwehr Bombensicher. In der 88. Minute dann eine größere Chance für Hoffenheim, Babel verschießt aber vorm Kölner Tor. Nach 2 Minuten Nachspielzeit, gewinnt der FC mit 2:0. Damit klettern die Geißböcke auf Tabellenplatz 10, Punktgleich mit Stuttgart auf Platz 7.

1 Kommentar 25.9.11 17:42, kommentieren

Köln gegen Nürnberg und Köln gegen Bayer Leverkusen

Der Sieg aus Hamburg stimmte die Kölner Seele ruhiger, die Abstiegssorgen erstmal beiseite gewischt. Doch was die Fans beim Heimspiel gegen den FCN gesehen haben war Grotten schlecht. 2 Elfmeter innerhalb von 10 Minuten schoss die Geissböcke in den Abgrund. Kurios es waren die identischen Fouls, die Köln begann. Chihi verkürzte zwar in Halbzeit 2 aber am Ende reichte es nicht mehr für ein Unentschieden.

Köln zu Gast in Leverkusen, grade mal 10 km sind es von der Kölner City zur Bayarena. Das kleine Rhein Derby stand an und die Sicherheitsvorkehrungen waren wieder riesen groß. Die Polizei patroulierte den Rhein, die beiden Fanlager wurden strikt getrennt. Doch auch diesesmal gingen im Kölner Fanblock Bengalos hoch. Doch diesesmal wurde pünktlich angepfiffen und Köln spielte direkt gut auf und stand hinten sicher. Die ersten Minuten gehörten klar den Kölner, druckvoll ging es nach vorne. Doch immer mehr kamen die Leverkusener ins Spiel, und zeigten ihre Klasse. Es sah bald richtig gefährlich ums Tor von Rensing aus. Doch der FC wäre nicht der FC wenn nicht eine Überraschung passieren würde. Und die zeigte sich in Form eines Überraschungstores, Torschütze war Milivoje Novacovic. 1:0 ging es zum Pausentee. In der 47. Minute dann das 2:0 und diesesmal war Lukas Podolski der Torschütze. Leverkusen geschockt, im Fanblock stille. Nur die Kölner feierten. UNd wer glaubte Köln würde jetzt devensiv spielen wurde von Lukas Podolski in der 54 MInute mit dem 3:0 in die Realität geholt. Wan gab es sowas schonmal. In der 70. Minute verkürzte Kiesling für die Bayer Elf doch Köln lies sich den Sieg nicht mehr nehmen und ehöhte in der Nachspielzeit durch Jajalo zum 4:1. Bitteres Ende, Schürrle sah in der Nachspielzeit ROT für ein Grobes Foul. Das war wohl das Sahnehäupchen auf den verkorksten Auftritt der Leverkusener. Die Kölner überraschend der Derbysieger und die Fankurve am Feiern, 15 Jahre lang gab es keinen Auswärtssieg gegen Leverkusen, Heimwärts hatten wir sie ja in der letzten Saison schon geschlagen. Am Ende des Abends, kam dann leider doch noch eine Hiobsbotschaft für die Geissböcke, Pedro Geromel erlitt im Derby einen Innenbandriss, möglich das er 10 Wochen ausfallen wird. Wir drücken die Daumen und wünschen Gute Besserung. Der FC klettert nach dem Sieg auf Platz 13

1 Kommentar 17.9.11 23:55, kommentieren

11. September.2001

Ein Tag den wohl jeder kennt, ein Tag wo jeder weiß was er damals gemacht hat, ein Tag der schrecklich, ein Tag des 9/11.

2 Flugzeuge stürzen in die beiden Twin Tower, ein Flugzeug is Pentagon. Das 4. Flugzeug stürzt Nahe Pennsylvania ab. 3000 Menschen verlieren ihr leben. Schreiende Menschen, springen aus den Türmen um der unfassbaren Hitze zu entkommen. Danach stürzen die Türme ein, eine Asche und Staubwolke zieht durch die Straßen. Wer macht sowas schreckliches, das fragen sich die Menschen in New York. Als an einem sonnigen Dienstagmorgen, die heile Welt ins Verderben gestürzt wurde.

Auch 10 Jahre nach der Katastrophe, sind die Bilder immer noch so schrecklich wie vor 10 Jahren,Auch wenn Ground Zero langsam verschwindet, Gedenktafeln entstehen und neue Gebäude aufgebaut werden. In diesen Tagen, rücken wir alle ein Stück näher zusammen. Allen Angehörigen, wünsche ich viel Kraft und Hoffnung für die Zukunft.

1 Kommentar 7.9.11 08:33, kommentieren

Herbstimpressionen

Sommer 2011, der war eigentlich schon nach dem Mai zu Ende. Danach gabs nur Regen kaum Sonne und niedrige Temperaturen. Das Lieblingswort der Meteos war, Achtung Unwetter, schwere UNwetter brauen sich mal wieder zusammen, möglich seien auch Tornados. Nungut, hatten wir mal einen Tag warme Temperaturen, zog auch schnell das Unwetter auf. Jetzt Ende August, kommen pünktlich auch wieder die Weihnachtsleckereien in die Supermärkte. Die Blätter verfärben sich auch schon und die Tage sind deutlich kürzer geworden. Nachts gibts stellenweise schon einstellige Werte und Nebel zieht auf. Zeit den meterologischen Herbst zu begrüßen. Eigentlich ist der Herbst eine sehr schöne Jahreszeit. Die Blätter an den Bäumenverfärben sich in die buntesten Farben. Abends meist schon gegen 19 Uhr wenn die Sonne untergeht, zieht sich ein Goldenes Band um den Horizont. Und wenn man morgens gen 8 die Rolladen hochzieht und die Sonne ihr Reich zurückerobert, sieht man den ersten Tau auf dem Feld und den Nebel der sich lichtet. Eine sehr schöne Zeit, indem man zur Ruhe kommt und die langen Herbstspaziergänge mit den Hunden genießen kann. Kein Schwitzen mehr, aber auch noch kein frieren, eben mittendrin. In der Wohnung wird der Kamin wieder angeworfen vor dem man sich mit ner großen Tasse Kakao setzt. Kerzen werden aufgestellt und solangsam aber sicher kehrt ein der Herbst.

1 Kommentar 30.8.11 17:38, kommentieren

FC gegen HSV

Was füe eine spannende Woche, mal wieder kam keine Ruhe ins Geissbockheim. Heute stand mal wieder ein wichtiges Spiel an, der FC zu Gast beim HSV. Da Hamburg in weiß rot spielten, wich der FC auf die blauen Ausweichtrikots aus. Die erste Halbzeit begann direkt spannend und der FC zeigte sich von seiner kämpferischen Seite. Doch durch eine klare Fehelntscheidung des Schiedsrichters, dem HSV einem Elfmeter zuzusprechen, lag der FC nun 1:0 hinten. Miro Varvodic der auch diese Woche das FC Tor hütete konnte den Ball nicht mehr abfangen. Doch der FC, war nicht geschockt und spielte weiter gut auf. In der 21 MInute glich Chihi aus, und der FC war wieder im Spiel. Weitere Tore fielen in der ersten Halbzeit keine mehr. Die 2. Halbzeit begann wieder recht stark, jetzt durfte auch Lukas Podolski mitwirken. Die 49 Minute dann eine richtige Galashow, Lukas schießt zu Nova und er verwandelt zum 2:1. Klasse das Spiel gedreht. Doch der HSV war noch nicht geschlagen und kam beeindruckend zurück ins Spiel. Er drehte die Partie sogar nochmal durch 2 Tore von Rajkovic und Son. In de r76 Minute dann fast das 4:2 für den HSV. Das hätte der FC aber nicht verdient, er zeigte sich von seiner starken Seite, Die Endphase dann der wahre Wahnsinn, in der 84 MInute glich Clemens aus und drei Minuten später schoß MC Kenna den erneuten Führungstreffer. Somit gewinnt der FC verdient mit 4:3. Ein ganz wichtiger Sieg für die Geissbocktruppe, die durch die 3 Punkte vorerst auf Platz 14 steigt.

1 Kommentar 27.8.11 23:19, kommentieren

Poldi bleibt.

Der Wirbel um Lukas Podolski wurde immer größer, die Gerüchteküche brodelte bis zum Anschlag. DIe Meldung: Lukas wechselt zu Galatasary Istanbul, die Verhandlungen wären in der Endphase. Der FC hält sich bedeckt, blockt ab, eine klare Absage ist das aber nicht. Und auch von Lukas bekommt man keine Kommentare. Die Unsicherheit bei den FC Fans riesig. Denn die Gründe für einen Abgang liegen auf der Hand, Poldi ist nach der Abgabe der Kapitänsbinde, dem Abgang von Frank Schäfer und der unruhigen Stimmung beim FC mehr als enttäuscht worden. Immerhin winkt Poldi ein Gehalt von 4 Millionen €. Alle Anzeichen stehen auf einen Abgang. Dieser wäre für die FC Fans nicht vermittelbar, Poldi ist das Aushängeschild des FC. Doch Aufatmen, gestern stellte Overath und der FC klar, Poldi ist unverkäuflich. Poldi bleibt beim FC und wird seinen Vertrag erfüllen. Damit wären die Abgangsgerüchte zerschlagen. Jetzt kann sich der FC voll auf das Auswärtsspiel gegen den HSV vorbereiten.

1 Kommentar 27.8.11 08:57, kommentieren