Man wird Flügge

Mindestens 18 Jahre lebt man bei seinen Eltern und wird erwachsen. Man lernt das Leben leben wie ich so schön sage. Aber eins ist dann doch anders, man lebt zu Hause, die Mutter kocht und wäscht, man hat immer die Familie um sich herum. Nicht umsonst sagt man ja, Hotel Mama, Man ist einfach zu Hause. Aber es kommt der Tag an dem man auszieht. Sei es wegen dem Beruf oder wegen dem Studium oder eben einer anderen Sache. Man wird erst jetzt so richtig erwachsen, selbstständig und man trägt volle Verantwortung. Die eigene Wohnung, die eigenen Telefon/Strom und anderen Rechnungen. Ach ja das alles kommt nun auf einen zu. Bei mir ist es jetzt soweit, mit einem lachenenden tatfreudigem Auge breche ich auf, man füllt die Whg mit Möbeln dekoriert und lernt die neuen Nachbarn kennen. Aber auf dem anderen Auge ist man auch traurig, 23 Jahre hab ich zu Hause gelebt, mit den Eltern und mit meinem Rovi. Jetzt gehe ich den nächsten Schritt ins Erwachsenenalter. Ich bin mal gespannt, wie es sein wird, allein zu leben allein Entscheidungen zu treffen. Und die Eltern als Besuch zu empfangen. Aber die Zeit wird es zeigen, und irgendwann muss man ja mal los von zu Hause. Auf einen neuen Lebensabschnitt.

1.9.10 20:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen